Begehbarer Kleiderschrank

Wie meinem Schwesterherz versprochen, zeige ich heute meinen begehbaren Kleiderschrank. Er ist eigentlich ganz simpel konstruiert, zwei Kleiderschränke teilen das Schlafzimmer in zwei Teile, in der Mitte ist ein luftiger Vorhang und oben ist der Zwischenraum zwischen Decke und Schrank mit Gipsplatten abgetrennt.

begehbarer kleiderschrank

Eine Seite ist für mich und die andere für meinen Mann. In den Schränken sieht es ungefähr so aus:

Schrankinhalt

 

Das ist die Seite meines Mannes, ist ein bisschen eng … er hat aber nicht mehr Platz für seine Sachen bekommen 😉

Zwei Kommoden

Hinter dem Vorhang sind zwei Kommoden für weitere Kleidung, eins für mich, eins für meinen Mann. Und da sind schon die Fenster mit der neuen blickdichten Fensterfolie.

Links und rechts von den Kommoden sind zwei deckenhohe Schuhschränke, die wir untereinander aufgeteilt haben.

Schuhschrank Schuhschrank

Natürlich ist das nicht alles, ich hatte meinen zwei Meter langen Kleiderschrank aus der alten Wohnung mitgenommen. Er steht auf der anderen Seite des Schlafzimmers und dort befindet sich nur meine Kleidung 😀

Kleiderschrank

Das ist also mein begehbarer Kleiderschrank.

Liebe Grüße

Lena

About the Author

lena

6 Comments

Alexander

Offensichtlich eine faire Aufteilung und offensichtlich zu wenig Platz für Beide. 😉

Reply
Olga Roht

Wow, ich bin begeistert.

Und die Aufteilung ist super fair. So ist es halt, lieber Schwager. Meinst du, ich hab unseren Kleiderschrank brüderlich geteilt mit Steffen? 😀

Reply
Alexander

Ich glaube ich will garnicht wissen wie Du geteilt hast – ich weiß schließlich wie Du immer mit Lena geteilt hast. Und wenn Du jetzt auch noch behauptest, Du hättest mit Steffen nicht geschwisterlich geteilt… Steffen tut mir jetzt schon leid! 😉

Reply
Lena

Ich würde das so pauschal nicht sagen, der größte begehbare Kleiderschrank, den ich gesehen habe, gehörte einem Mann 😉

Reply
Thea

Tolle Idee, aber leider benötigt man dafür ein großes Schlafzimmer mit mehreren Fenster. Das habe ich leider nicht. Aber falls ich noch mal umsziehen sollte und das Schlafzimmer dann groß genug ist, werde ich deine Idee ganz sicher noch mal aufgreifen. Danke für den tollen Tipp! 🙂

Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: