Bosch PCM 8 S Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion

Ein neues Spielzeug, nein nicht für die Katze, sondern für mich. Nachdem Stimmungstief beim Zuschneiden des Blumenregals, habe ich beschlossen, dass ich endlich die Bosch PCM 8 S Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion kaufe. Schon seit Ewigkeiten, schleiche ich in den Baumärkten um Kapp- und Gehrungssägen herum. Ich konnte mich lange nicht zwischen Metabo und Bosch entscheiden. Gerade weil ich-bin-heimwerker.de so positiv über Metabo berichtet hat. Auch im Testbericht von der Zeitschrift Selbst waren die Ergebnisse zwischen Bosch und Metabo nahezu gleich, Testsieger war sogar Metabo, wegen dem Preisleistungsverhältnis. Letztendlich waren es kleine Details, wie Schnittqualität, Bedienbarkeit, die mich daran bestätigten Bosch zu kaufen. Naja, wer nach Argumenten sucht, der findet sie.

Bosch PCM 8 S Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion

Wie gewohnt ist meine Katze total neugierig und tummelt sich überall da, wo ich bin.

So sieht die Kapp- und Gehrungssäge aus, nachdem ich sie ausgepackt habe.

Und so nachdem ich sie zusammen gebaut habe.

Bosch PCM 8 S Kapp- und Gehrungssäge mit Zugfunktion

Eigentlich ist der Zusammenbau recht einfach. Nur als ich ein Paar Schrauben auf der Rückseite der Standplatte festschrauben musste, fand ich das recht nervig. Man kann die Säge schlecht auf den Kopf stellen.

Ich habe sie direkt ausprobiert, die ist laut und produziert viel an Holzspänen. 🙂
Jetzt kann beim Hängesekretär nichts mehr schieflaufen.

About the Author

lena

22 Comments

Wolfram

Staubsauger anschliessen nicht vergessen. Das sollte die Holzspäne unter Kontrolle halten…. Wäre interessant zu erfahren wie gut die Absaugung bei der Bosch funktioniert, bei der Metabo war. marc ja nicht so ganz zufrieden

Reply
lena

Von dem Staubsauger erhoffe ich mir etwas mehr, der Anschluss sitzt schon mal ganz gut. Ich schreibe dazu noch einen vollständigen Bericht, nach dem ich damit etwas experimentiert habe. Bin auch sehr gespannt.

Reply
Cyrus

Dazu kann ich Dir schon jetzt etwas Vorfreude machen. Bei mir wird ein 1800W Kärcher Werkstattsauger angeschlossen und es hilft ein wenig. Nicht viel allerdings. Ich würde schätzen dass er etwa 30% des Staubes abfängt. Der Rest verteilt sich überall nur nicht im Sauger.

Es kommt nicht von Ungefähr dass viele dafür eine Haube bauen in der sich der Staub dann sammeln kann um später aufgesaugt zu werden.

lena

Ok das ist schon mal was. Was ich bisher feststellen konnte war, dass die meisten Holzspäne nach hinten flogen, das muss ich später berücksichtigen.

Marc

Zumindest bei der Metabo war es so, dass zwar sehr, sehr viele Späne entstanden, die sich aber relativ nah um die Säge ansammelten. Die Folie, die ich etwas drum herum gehängt habe, hat als Fänger nahezu völlig ausgereicht.

Marc

Wobei das eher daran lag, dass ich die Absaugung gar nicht als solche benutzt habe, sondern wirklich nur diesen „Staubfängersack“. Aber selbst der fängt ziemlich viel Späne ein, auch wenn es hinterher nicht so wirkt. Als ich den einmal vergessen hatte, waren die Späne selbst 2 Meter hinter der Säge noch verteilt 😀

Reply
Cyrus

Hmm, das ist interessant. Mein Schwager hat sich nämlich die Metabo gekauft und meinte bei ihm verirren sich die Späne eher mal zufällig in den Beutel.

@Lena: Ich will Dir deine neue Anschaffung auch nicht madig machen. Du wirst große Freude an den sauberen Schnitten haben wenn du erstmal ein gutes Sägeblatt hast.

Mir war es halt einfach zuviel Dreck und Lärm aber jeder ist da ja anders.

Marc

Die Lautstärke ist bei diesen Sägen wirklich nicht zu unterschätzen. Die Späne auch nicht. Und wenn man sie nach der Benutzung wieder verstauen muss, auch nicht die Hürde, sie in Anspruch zu nehmen 😀

Hast Du mal geschaut, ob die Säge korrekt justiert ist? Aber nicht mit einem Baumarktwinkel prüfen 😉 Das würde mich sehr interessieren. Die Metabo musste ich zugegebenermaßen erst mal feinjustieren, bis überall rechte Winkel herauskamen.

Ich will Dir die Säge auf keinen Fall madig machen – aber wenn ich lese, dass Du da irgendwelche schrauben festziehen musst (Und ich weiß, wie schwer so eine Säge ist) und sich das Schnittbild bei der Metabo mit einem anderen Sägeblatt signifikant verbessern ließe und diese dann immer noch ein ganzes Stück billiger ist, frage ich mich schon…

Reply
lena

Die soll später mal einen festen Platz in meiner Werkstatt einnehmen, die noch nicht existiert. 😉
Bis dahin muss ich die wirklich hin und her räumen.

Ob die perfekt justiert ist, habe ich noch gar nicht geprüft. Und das mit einem Winkel nicht vom Baumarkt zu prüfen wird schon schwierig. Aber du hattest ja auf deinem Blog so einige Tipps, die ich nachstellen könnte.

Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich mich zu sehr auf diese Säge eingeschossen hatte. Ich fand, dass es DIE Säge für mich ist, das ist bei mir wie beim Schuhkauf, wenn ich bestimme Schuhe haben will, dann kann man es mir nicht ausreden. Und deine Erfahrungen mit Metabo, haben mich echt zum Grübeln gebracht 😉

Reply
Marc

*gg* Das mit dem eingeschossen kenne ich 😀

Die Ausrichtung des Sägeblattes konnte ich auch nur mit einem kleinen Haarwinkel richtig prüfen. Was am nächsten an die 90° heran kommt, ist übrigens meiner Erfahrung nach ein handelsübliches Geodreieck 🙂

Cyrus

Ich weiß jetzt nicht wie Marc seine Säge justiert hat, bei mir hat die 5 Schnitte Methode mehr als ausreichend gute Ergebnisse gebracht. Alles was dann noch an Fehler entstand lag am Bediener wenn er z.B. den Winkel nicht sauber eingestellt hatte weil er zu dämlich war einfach mal zu schauen ob die Einstellung wirklich sauber auf der Gradzahl ist.

Das ist mir natürlich nie passiert, aber man hat mir erzählt das sowas schonmal vorgekommen sein soll. Also habe ich gehört…

Marc

Hm… Kann natürlich sein, dass ich ein Montagsgerät habe oder einfach zu empfindlich bin, aber für mich müssen die Sägekanten exakt 90° zur Fläche haben. Ich meine die Achse, die man mit dem Hebel am hinteren Ende einstellt.

lena

Ein Geodreieck ist sogar vorhanden . 😀

Ich werde mir bei Tageslicht die Einstellungen anschauen.

Cyrus

Schade, irgendwie machen alle Leute die gleichen Fehler. Ich habe auch so ein Ding zuhause stehen, sogar dieselbe. Wenn man sie sauber einstellt sägt sie sauber. Für gute Schnittergebnisse brauchst du noch ein vernünftiges Feinschnittsägeblatt.

Nach jetzt zwei Jahren ist mein Fazit das sie mir zu laut ist und zuviel Dreck macht. Meine ist unter Fehlkauf verbucht, ich hoffe du hast an deiner mehr Freude.

Für mich ist eine gebrauchte Ulmia Gehrungssäge von Ebay die Lösung geworden. Sie schneidet zwar langsamer aber wenn ich die Zeit zum einstellen und saubermachen mitrechne komme ich schneller und entspannter ans Ziel.

Reply
lena

Oh je … ich hoffe, dass ich nicht dieselbe Erfahrung wie du mache. Momentan habe ich viele Spinnereien im Kopf, die ich damit bauen will.

Eine Gehrungssäge (ich weiß jetzt nicht von welchem Hersteller) hatte ich früher bei meinem Vater genutzt. Ich hatte Schwierigkeiten mit meiner Kraft, habe oft zu schnell schlapp gemacht.

Reply
Marc

Naja – So eine Hand-Kappsäge ist schon etwas anderes. Vor allem, wenn man ein Brett innerhalb von 3 Sekunden durch hat, ist das schon toll 🙂

Klar hat man da Späne und ist das ziemlich laut – Dafür ist man halt wesentlich schneller und auch flexibler. Und mit dem richtigen Blatt ist das Ergebnis genau so sauber

Ricc

In einem Punkt kann ich Dir die Freude nehmen – die Späneabsaugung. Allerdings denke ich, dass das bei den wenigsten Maschinen besser ist.

Ansonsten bin ich mit meiner PCM 8S sehr zufrieden.

Worauf Du allerdings achten solltest, ist der Laser. Die exakte Ausrichtung ist eher eine Spielerei, irgendwie wackelt bei mir da alles nur rum. Dann solltest Du aufpassen, wenn Du mal feuchtes oder harzendes Holz sägst. Die klebrigen Späne fliegen genau Richtung Laser und verkleben die Plasteabdeckung. Eine Reinigung ist danach fast unmöglich, da jedes Reinigungsmittel (für Harz) die Oberfläche nur stumpf und Blind machen würde.
Wäre es bei mir nicht schon zu spät, würde ich mir eine zusätzliche Abdeckung bauen. Ich hatte mir sogar schon eine überlegt, die den Laser automatisch abdeckt, wenn die Säge gesenkt wird.

Allerdings bringt mich das jetzt auf die Idee meine Abdeckung aufzuarbeiten. Mit den richtigen Schleifmitteln sollte das möglich sein.

Gruß Ricc

Reply
Ricc

Ich muss mich korrigieren!
Nachdem ich das hier letzte Nacht geschrieben habe, dachte ich mir „jetzt poliere ich das Plexiglas (oder was es auch ist) wieder auf“.
Ich wollte es mit scharfen Reiniger entharzen und dann die stumpfe Oberfläche neu polieren. Denkste, mit Nagellackentferner ging alles super runter und nichts ist dabei stumpf geworden.

Mein Laser ist wieder einsatzbereit.

Reply
lena

Ad das ist ja gut zu wissen, dass ich mit Nagellackentferner die Plasteabdeckung reinigen kann.
Mein Eindruck ist bisher auch, dass der Laser eher eine Spielerei ist. Ich schaue mal wie ich damit zurechtkomme.
😉

Jonas

Moin moin, kann man mit der Kapp und Gehrungssäge auch easy Aluprofile auf Gehrung zuschneiden? Und wie genau ist der Laser, sägt diese Gehrungssäge wirklich auf den zentel genau?

Reply
lena

Mit entsprechend passenden Sägeblatt, kann man auch Aluprofile scheiden.
Sehr genau ist die Einstellung nicht, ich verlasse mich nicht drauf und nutze immer den Rechten Winkel dazu, genau so lässt sich auch der Laser einstellen.

Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: