Lampe aus Kupferrohr

Schon seit ein paar Jahren hält der Kupfertrend im Interiordesign an. Bei mir schleichen immer mehr Teller und Deko-Teile in Kupfer in Wohnzimmer ein. Passend dazu habe ich eine Lampe aus Kupferrohr gebaut.

Folgende Materialien habe ich für den Bau verwendet:

  • Kupferrohr ca. 1,20 m x 22mm
  • 6 Bogen 90° Kupfermuffen 22mm
  • 1 T-Stück 22 mm
  • Porzellanfassung E27 (oder Plastikfassung)
  • Dekoratives Leuchtmittel

Und ausserdem diese Verbrauchsmaterialien sowie Werkzeuge:

  • Metall-Kleber
  • Polier Paste für Kupfer
  • Metallfeile
  • Metallschutzlack (optional)
  • Kupferrohrschneider (oder Metallhandsäge)
  • Bohrmaschine mit 8mm Metallbohrer
  • Pinsel
Kupferrohr Lampe Materialien

Als Erstes habe ich das Kupferroh in drei 18 cm lange Stücke, drei 8 cm und ein 41,5 cm lange Stücke mit dem Kupferrohrschneider zugeschnitten. In eines der 8 cm langen Stücke habe ich ein Loch gebohrt damit ich das Kabel der Lampe dort durchführen kann. Danach habe ich alle Schnittkanten mit einer Metallfeile entgraten und das Kabel durch die Rohre, T-Stücke und Bogenmuffen durchgeführt.

Mit Metallkleber habe ich alle Teile zusammengeklebt und trocken lassen. Mit der Polierpaste lassen sich die Fingerabdrucke und sogar aufgedruckte Produktinformationen wegpolieren, außerdem wird das Kupfer danach schön hellrosa. Da ich die frische Farbe konservieren möchte, habe ich die Lampe mit einem Metalllack lackiert.

Und so sieht die Lampe final aus:

Hinweis

Wer die Lampe nachbauen möchte, soll beachten, dass Kupfer ein stromleitendes Material ist. Es ist wichtig besonders vorsichtig und akkurat vorzugehen. Ich habe eine Keramikfassung für die Lampe verwendet, das ist besonders wichtig. Das bedeutet, wenn sich da etwas erhitz wird die Fassung nicht schmelzen und die Kontakte bleiben sicher isoliert, das verhält sich anders bei Kunststofffassungen. Wer eine Kunststoffassung verbauen möchte, muss unbedingt ein dreiadriges Stromkabel benutzen, das grün-gelbe Erdungskabel (Schutzleiter) muss hierbei an der Lampe, mit einer Beilegscheibe und Erdklemme angebracht werden. Am einfachsten ist es, wenn man eine Fassungsart mit Erdklemme kauft, somit erleichtert man sich die Montage.

Wenn ihr in einem Altbau wohnt, welches möglicherweise über keinen FI-Schalter (Fehlerstrom-Schutzschalter) verfügt, solltet ihr überhaupt keine eigenen Lampen bauen und eure Hauselektrik von einem Fachmann auf den neusten Stand bringen lassen. Weil ansonsten die Stromschläge, sei es von einer selbstgebauten, oder gekauften Lampe, oder von sonstigen elektrischen Geräten tödlich enden können. Es gibt leider in Deutschland sehr viele Altbauten ohne FI-Schalter!

About the Author

lena

12 Comments

Judith macht mal

Ich bin ganz fasziniert von dieser tollen Idee! Und scheint auch gar nicht soo schwer zu sein. Vielleicht hast du ja Lust die Anleitung auf unserem Heimwerkerportal hochzuladen? Dann könnten demnächst noch mehr Menschen solch coole Lampen in ihren Wohnungen stehen haben. Liebe Grüße, Judith von „Mach mal“

Reply
Florian

Gerade entdeckt und ich bin voll begeistert!

Tolles ausgefallenes Design. Irgendwie „Steampunk Style“ 🙂 Die Lampe macht sich sicher gut auf meinem Büro Schreibtisch. Ein echter Hingucker. Danke für die ausführliche Anleitung!

Reply
Anonymous

Hey, das ist eine wunderschöne Lampe. 😉 Mich interessiert jetzt aber, wie Du die Lampenfassung an dem Kupferrohr befestigt hast?!

Grüße Tristan

Reply
lena

An der Lampenfassung befindet sich ein Gewinde, dieses ist mit einem Metallkleber an der Kontaktfläche in der inneren Seite des Kupferrohrs befestigt.

Reply
Maik

Aber eine Lampe aus Metall braucht ja eigentlich einen Schutzleiteranschluß (Schukostecker), damit im Fehlerfall nicht die Lena an der Lampe zappelt sondern der FI-Schutzschalter auslöst…

Reply
lena

Dann brauche ich durchgängig 3-adrige Leitung in der Lampe, es reicht ja nicht, wenn ich den Eurostecker gegen Schukostecker austausche?
Hmm, habe extra ein Set mit Keramikfassung gekauft, der für Terrarien für den Dauereinsatz geeignet sind.

Reply
Uli

Die Lampe aus Kupfer ist der Hammer! Allerdings bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich das wirklich hinbekomme. Auf jeden Fall vielen Dank für die Anregung. Gruß Uli

Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: