TV-Lowboard ölen und aufhängen

Eigentlich ist mein TV-Lowboard schon längst fertig und ist bereits im Gebrauch. Nur… ich bekam in letzter Zeit meinen Hintern nicht hoch, um alles niederzuschreiben bzw. fehlende Fotos zu machen.

Ölen

Obwohl ich das Holz bereits geölt gekauft hatte, habe ich es noch mal nachgeölt, an einigen stellen hatte das Holz es bitter nötig. Ich habe das Holzöl mit einem Pinsel aufgetragen und nach 15 Minuten die Reste mit einem sauberen Tuch weggewischt. Bevor der Schrank dann an die Wand kam, habe ich ein Paar Tage gewartet, bis das Öl ganz ausgehärtet war.

 

Schrankaufhänger

Für die Schrankaufhänger hatte ich die Wahl zwischen komplett durchgängigen Aufhängeschienen oder einzelnen, 13 cm breiten Schienen. Ich hatte mich für die idiotensichere Methode, also einer durchgängigen Aufhängeschiene, entschieden. Ich habe die direkt vom Händler auf die passende Größe von 1,93 m zuschneiden lassen. Beim Aufhängen musste der gesamte Kabelsalat der Technik mit, das war etwas fummelig, ich musste darauf achten dass kein Kabel gequetscht wird.

Ich habe mich dagegen entschieden unnötig viel Material aus dem Schrank herauszusägen, um Kabel zu verlegen. Denn zwischen Wand und Schrank sind etwas weniger als 1 cm da, das reicht vollkommen aus. Ich will mir immer noch die Möglichkeit offen halten, die Möbel später in anderen Räumlichkeiten wiederverwenden zu können.

Das Justieren der Schrankaufhänger ist ein Kinderspiel, das System lässt eine sehr genaue Ausrichtung zu und verzeiht kleine Fehler in der Montage.

 

Kabeltunnel

Als Nächstes habe ich den Kabelsalat von oben verstecken müssen, bin froh, dass ich eine Lösung ohne Bohren genommen habe. Einfach doppelseitige „Strips“ drauf und fertig.

 

Nach dem ich fertig war, ist mir allerdings eingefallen, dass ich vergessen hatte eine zweite Steckdosenleiste zum zweiten Regal zu führen. Das bedeutet, sollte ich später noch mehr Technik da reinstopfen wollen, dann müsste ich den Schrank abhängen und wieder aufhängen. Da freut sich mein Mann. 🙂

Und so sieht der aus, mein schöner TV-Lowboard. Im nächsten Schritt kommen die Schubladen rein.

 

About the Author

lena

1 Comment

Daniel

Vielen Dank für diesen starken Beitrag! Mit ein paar DIY-Kenntnissen und etwas handwerklichem Geschick kann man in der Tat viele schöne Dinge für die eigene Wohnung schaffen. Du hast es in dieser Hinsicht definitiv drauf! Vor allem das letzte Bild mit der Katze gefällt mir richtig gut 🙂 Schönes Tier und wahrhaftig eine moderne Einrichtung. Top, weiter so. Ich freue mich auf neue Beiträge.

Liebe Grüße und eine sonnige Woche,
Daniel Berger

Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: